OS-Engineering
Ingenieurbüro für Gebäudetechnologie und Elektrobiologie

Sachverständigentätigkeit

Leistungsportfolio / Sachgebiete:
- Privatgutachten im Sachgebiet Elektro- und Informationstechnik
- Versicherungsgutachten im Sachgebiet Elektro- und Informationstechnik
- Privatgutachten im Sachgebiet Feuchte- und Schimmelschäden in Wohnräumen
- Privatgutachten im Sachgebiet Luftschadstoffe (z. B. Formaldehyd, Lösungsmittel) in Wohnräumen
- Elektromagnetische Verträglichkeit


Wofür benötigt man einen Sachverständigen?
Für die fachliche Beurteilung von technisch schwierigen Sachverhalten oder der Abklärung von Geschehensabläufen bei Streitfragen. Ein Sachverständiger ist also jemand, der mit besonderem Fachwissen und beruflicher Erfahrung in der Lage ist, Streitfragen überzeugend zu beantworten. Schriftliche Stellungnahmen / Berichte / Gutachten dienen zur Feststellung eines Sachverhalts. Deshalb sollte man sich an einen sachkundigen Experten wenden.












Elektro- und Informationstechnik:
Für die Prüfung elektrischer Geräte sowie den Betrieb elektrischer Anlagen liegen Normen und Regelwerke (DIN / VDE) zugrunde. Im Bereich der Elektro- und Informationstechnik haben
Fehler oft schwerwiegende Folgen.
Gerade deshalb ist es wichtig, als Sachverständiger über breites Wissen zu verfügen und die Fähigkeit zu besitzen, Schäden zu erkennen sowie Ursachen und deren Folgen zu beurteilen.

Auch im Versicherungsbereich ist es entscheidend, Überspannungs- und Blitzschäden von Allmählichkeitsschäden unterscheiden zu können.

















Feuchte- und Schimmelschäden im Wohnbereich:
Die Ursachen für Schimmelpilze in Wohnräumen sind vielfältig. Vertrauen Sie bei der Analyse und Beurteilung von Feuchte- und Schimmelschäden in Wohnräumen dem Sachverständigen.


Wann ist es sinnvoll, sich an einen Sachverständigen zu wenden?
Wenn man Schimmelbefall in den eigenen Wohnräumen entdeckt.
Wenn man gesundheitliche Beschwerden hat, die auf Schimmelbefall hindeuten.
Wenn man Schimmelgerüche wahrnimmt, diese jedoch nicht lokalisieren kann.






Wie geht ein Sachverständiger vor?
Zuerst wird die Situation im Haus oder in der Wohnung angeschaut. Anschließend werden die befallenen Bereiche gezielt geprüft.
Hierfür gibt es verschiedene Methoden:
- Raumklimaermittlung
- Bauteilfeuchte
- Wärmebrückenberechnung
- Taupunktberechnung
- Langzeitaufnahmen der Raumklimadaten
- ggf. Überprüfung einzelner Proben im Labor
Art und Umfang von Messgeräteeinsatz, anzuwendenden Untersuchungsmethoden oder Beprobungen hängt vom Einzelfall ab.   

Beratung, Gutachten oder Mediation?
Grundsätzlich beginnt Olaf Scharf mit der „Erstberatung Schimmel“. Diese beinhaltet eine Ortsbegehung, div. Messungen und eine mündliche Beratung.

Schriftliche Stellungnahmen / Gutachten dienen zur Feststellung des Sachstands. Die Schäden und Mängel werden untersucht und dokumentiert. Die Ursachen aufgezeigt und erläutert. Dies ist z. B. für Mieter, Vermieter und Hausverwaltungen sinnvoll.

In der Mediation zeigt Olaf Scharf beiden Parteien Möglichkeiten und Vorschläge auf um eine einvernehmliche Lösung – ohne gerichtliche Auseinandersetzung – herbeizuführen.

Schimmelpilzsanierungen sollten immer von einem erfahrenen Fachbetrieb ausgeführt werden. OS-Engineering erstellt Sanierungskonzepte und Gefährdungsbeurteilungen. Anschließend wird die Ausführung überwacht und zum Schluß der Sanierungserfolg.